Unser Beitrag zum Sportfest des ESV Lok

Sportfest des ESV Lokomotive Dessau e. V.      17. 6.2017

Es war sehr interessant an diesem Tag –  wir haben mal ein paar andere Disziplinen durchgeführt, nämlich die zum Sportabzeichen.

Nunja, der 3000m Lauf war für uns eine Kleinigkeit. Dann ging es weiter mit Kurzstreckenlauf, die 50 m, da kamen wir doch ein bißchen außer Puste.

Viel Spaß hatten wir dann mit dem Seilspringen – wo wir uns an unsere Kindheit erinnern konnten. Dann noch Medizinballwerfen, wo es auch auf Technik ankam –  darum versuchten wir auch gleich des öfteren unser Geschick.

Die Disziplinen wurden unter Aufsicht durchgeführt und auch Protokoll geführt, sodass wir unser Sportabzeichen demnächst erhalten werden.

Wir danken Matthias Allner als Abnahmeberechtigter für das Sportabzeichen, dass er uns an diesem Tag unterstützt hat.


 

Sportfest des ESV Lokomotive Dessau e. V.      16. 6.2016

Zu unserem Sportfest werden wir einige leichtathletische Disziplinen für des Sportabzeichen anbieten.

Er findet am Samstag, den 16. Juni auf unserem Sportplatz im Dietrichshain statt.

Alle Sportfreunde, aber auch Nichtsportfreunde sind herzlich willkommen.

 


 

Halbstundenlauf zum Sportfest des ESV Lokomotive Dessau e. V.      13. 6.2015

Am Samstag für den Halbstundenlauf hatten sich 17 Läuferinnen und Läufer in die Listen eintragen lassen.

Für uns und unsere Bahn, bei den Voraussetzungen, das auch wieder viele Läufe stattfinden in Nah und Fern, kann man damit zu frieden sein.
Da nur eine Jugendliche, Maria, vom avendi- Team sich gemeldet hatte, war diese Wertung recht übersichtlich. Dies soll natürlich die sportliche Leistung von Maria nicht abwerten.
Ganz im Gegenteil, ich hatte Maria bisher noch nicht auf dem Schirm und ich denke es war für Sie sicher Neuland, dazu dann auch recht warme und schwühle Luft. Dank an Maria für ihr Kommen und die Hoffnung , sie öfters bei uns begrüßen zu dürfen.
Bei den Frauen war es mir klar, Sieger hier, konnte bei und nach der Anmeldung, nur Martina werden. Denn alle anderen Damen haben nicht die Laufstärke wie Sie.
Nach ein paar Runden zeigte sich dann ein kleiner Zweikampf zwischen Katja und Manuela ab, den letztlich Katja über die Zeit für sich entscheiden konnte. Manuela lief dann sicher auf Platz drei, da die anderen drei Frauen nur des Laufens wegen an den Start gingen.
Diana blieb als Begleitung bei Maria. Kristin hingegen lief Ihr zur Zeit mögliches Maß und hörte schon vor dem Ende der halben Stunde auf, Gesundheit geht vor.
Bei den Männern hatten sich dann Denis und Frank angemeldet. Hier war klar, daß der Sieg nur über diese Beiden zu erreichen wäre. Es zeichnete sich auch keine Alternative ab, da Sie schon in der ersten Runde sich deutlich absetzten. Wenn dann am Ende mehr als drei Runden Vorsprung heraus kamen, lag es nicht daran, daß die anderen so schlecht waren, sondern an der guten Leistungen von Frank und Denis. Etwa zu Halbzeit zeichnete sich ab, daß Denis den Sieg unbedingt wollte. Er lief sich einen fast 100 m Vorsprung heraus. Frank legte am Schluß noch einmal zu, aber Denis hielt stand.

Jörg, Harry, Thomas und Ecki bildeten das Mittelfeld. Ecki sicherte sich dann Platz drei. Manfred führte den Rest an und erreichte Platz sieben. Matthias hätte sicher weiter vorn sein können, aber als Trainer von Maria begleitete er Sie bis kurz vor Schluß, ehe Diana bei Maria verblieb. Dann legte Matthias noch ordentlich auf, so daß er in kürzester Zeit aufholte. Wolfgang lief nur eine viertel Stunde und dies ganz gut, mit 2 300 m.

 

Halbstundenpaarlauf 2015 – Ergebnisse
  Kinder/ Jugendliche
1. Brajkovic, Maria avendi- Team 4 300 m
Frauen
1. Rarek, Martina Germania Roßlau 6 300 m
2. Kühne, Katja TuS Kochstedt 5 150 m
3. Glatter, Manuela VS Dessau- Roßlau 4 750 m
4. Rosenmeier, Christiane VS Dessau- Roßlau 4 300 m
Hebsacker, Diana avendi- Team 4 300 m
6. Heß, Kristin VS Dessau- Roßlau 3 350 m
  Männer
1. Heydorn, Denis LC Dübener Heide 7 700 m
2. Krejcik, Frank Germania Roßlau 7 600 m
3. Pöhle, Eckhard ESV Lok Dessau 6 200 m
4. Glatter, Jörg VS Dessau- Roßlau 6 100 m
5. Richter, Harry ESV Lok Dessau 5 950 m
Radke, Thomas VS Magdeburg 5 950 m
7. Seidewitz, Manfred ESV Lok Dessau 5 275 m
8. Allner, Matthias avendi- Team 5 200 m
9. Gröpler, Rainer ESV Lok Dessau 5 000 m
10. Grahl, Wolfgang VS Gräfenhainichen 2 300 m nur 1/4 h

B. Knappe

 

Halbstundenlauf zum Sportfest des ESV Lokomotive Dessau e. V.      14. 6.2014

Zum Sportfest ist es seit Jahren so, daß sich möglichst alle Abteilungen präsentieren. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Form und welchen Umfang. Für uns, die Abteilung Leichtathletik,hatten schon meine beiden Vorgänger als Abteilungsleiter, Fritz Mahle und Harry Richter, den Halbstundenlauf durchgeführt. Daher kann ich nicht einmal so auf die Schnelle sagen, wie alt bzw. das wievielte Mal dieser ausgeführt wurde. Aber seit einigen Jahren ist der Zeitpunkt für den Start 10.00 Uhr gesetzt. Am Samstag zeigte sich das Wetter dann durchaus für Läufer günstig, durchwachsen und somit nicht zu warm.

Das Teilnehmerfeld erreichte dann auch 22. Diese Zahl ist nun nicht gerade der absolute Hit, aber wir hatten schon schlechtere Zeiten. Was dabei als positiv zu bewerten ist, das die vielzahl der Vereine sich erweitert hat. Auch die Abteilung Volleyball zeigte sich von ihrer starken Laufleistung. Auch bei Regionalläufen sind sie bereits öfters dabei und halten dabei mit guten Zeiten die Fahne des ESV Lok Dessau hoch. So ist auch der Sieg bei den Männern durch Mario Falkenthal hoch zu bewerten.
Bei den Frauen war an einem Sieg von Martina Rarek von Germania Roßlau kaum zu zweifeln. Aber auch Martina wird irgend wann merken, daß die Jugend halt das bessere Ende hat. Aber noch reicht es immer wieder zum Sieg.
Bei der Wertung Kinder/ Jugend hatten die beiden Jüngeren da keine Chance gegen die Älteren.
Aber Ben Sparfeld schaffte es, mehr Meter zu absolvieren, als Benita Kühne, die wesentlich älter ist. Aber auch hier gilt, daß der Ben sich weiter steigern kann. In seinem Alter bleiben noch viele Jahre in unserer Wertung.
Ich verweise dann auf das Jahr 2015, auf ein Neues zum Halbstundenlauf.

Ergebnisse
Kinder/ Jugend:
1. Danny Kurdum avendi- Team 6 700 m
2. Ben Sparfeld VS De/ Ro 5 300 m
3. Benita Kühne 1. LAC Dessau 4 550 m
4. Maike Röder Haideburger Gartenläufer 4 300 m
Frauen:
1. Martina Rarek Germania Roßlau 6 220 m
2. Sylke Leupold avendi- Team 5 900 m
3. Eva Pietrowski VS De/ Ro 5 890 m
4. Katja Kühne TuS Kochstedt 5 200 m
5. Lisa- Marie Klaus SC Magdeburg, LA 4 890 m
6. Angela Klaus SC Magdeburg, Turnen 4 370 m
7. Simone Ehrlich ESV Lok Dessau, LA 4 300 m
Männer:
1. Mario Falkenthal ESV Lok Dessau, Volleyball 7 200 m
2. Matthias Allner avendi- Team 6 790 m
3. Torsten Kieseler ESV Lok Dessau, LA 6 500 m
Eckhard Pöhle ESV Lok Dessau, LA 6 500 m
5. Detlef Hirsch TV Dessau 92 6 475 m
6. Thomas Radke VS Magdeburg 6 429 m
7. Sebastian Faber ESV Lok Dessau, Volleyball 6 250 m
8. Rico Röder Haideburger Gartenläufer 5 900 m
9. Rainer Gröpler ESV Lok Dessau, LA 5 500 m
10. Peter Kapitzke ESV Lok Dessau, Volleyball 5 250 m
11. Wolfgang Grahl VS Gräfenhainichen 4 950 m

 

B. Knappe

Halbstundenlauf zum Sportfest des ESV Lokomotive Dessau e. V.        8. 6.2013

Ich hatte nicht mit einer solchen Beteiligung gerechnet, aber was soll es, wenn der Halbstundenlauf noch größere Läuferzahlen anzieht umso besser. Spaß macht es allemal, seine Runden zu drehen, weil ein ständiges überholen und überholt werden, auch Motivation sein kann. Der Eine will unbedingt eine Runde gewinnen, der Andere will es mit Macht verhindern. Die Meisten jedoch zu unserem Lauf, sind an der Freude zum Lauf da.
Das Wetter war gut zum Laufen und pünktlich zu um Zehn fiel der Startschuss. Erstmalig, so lange ich dies leite, waren auch vier Kinder dabei. Die Jüngste war Maike Röder, die mit Ihrem Papa die Runden lief. Das dabei auch Gehphasen waren ist für Ihr Alter auch richtig so. Mit Julian und Jonas war die Abteilung Fußball hier stark vertreten. Das dann beide auch fast noch die Siegerehrung verpasst hätten, lag an Ihren Eifer, denn nach dem Lauf haben beide auch noch Fußball in Ihrer Mannschaft gespielt. Hut ab vor diesen Beiden. Ja und mit Lisa- Marie Klaus hatten wir dann auch eine Leichtathletin vom SC Magdeburg im Wettbewerb.
Die beiden Fußballer siegten dann auch gemeinsam mit  5080 m. Bei den Frauen waren Acht am Start. Hier war auch Angela Klaus, SC Magdeburg Turnen, dabei. Den Sieg ließ sich jedoch Martina Rarek hier nicht nehmen. Bei den Männern hatte dann Mario Falkenthal die Nase vorn. Mario gehört zum ESV Lok Dessau, Abteilung Volleyball.

Ergebnisse
Kinder:
1. Einbrodt, Jonas ESV Lok Dessau, Abt. Fußb. 5 080 m
1. Zimmermann, Julian ESV Lok Dessau, Abt. Fußb. 5 080 m
2. Klaus, Lisa- Marie SC Magdeburg, LA 4 900 m
3. Röder, Maike Dietrichshainer Gartenläufer 3 720 m
Frauen:
1. Rarek, Martina Germania Roßlau 6 340 m
2. Pietrowski, Eva VS Dessau- Roßlau 5 750 m
3. Rosenmeier, Sabine VS Dessau- Roßlau 5 375 m
4. Baier, Regine ESV Lok Dessau 5 100 m
5. Schubert, Katrin Dietrichshainer Gartenläufer 4 810 m
6. Klaus, Angela SC Magdeburg, Turnen 4 490 m
7. Rosenmeier,Christiane VS Dessau- Roßlau 4 400 m
7. Schoene, Kristin VS Dessau- Roßlau 4 400 m
Männer:
1. Falkenthal, Mario ESV Lok Dessau, Abt. Vollyb. 6 680 m
2. Pöhle, Eckhard ESV Lok Dessau 6 340 m
3. Richter, Harry ESV Lok Dessau 6 185 m
4. Radke, Thomas VS Dessau- Roßlau 6 175 m
5. Gröpler, Rainer ESV Lok Dessau 5 210 m
6. Sparfeld, Dieter 1. LAC Dessau 4 900 m
7. Röder, Rico Dietrichshainer Gartenläufer 3 720 m

B. Knappe