Lauftreff 2013

Das Jahr 2013 ist nun Geschichte, hier nun die Endergebnisse:

Lauftreffserie 2013 – Endergebnisse mit Punktewertung einschließlich Lauf im November

Die Statistik von 2013 besagt folgendes:

Teilnehmer ingesamt:  51
davon Frauen: 18 ca. 35 %
gelaufene, gegangene bzw. erfaßte Km: 1.910
davon durch Frauen: 575 ca. 30 %
gegangene Km: 135
Vereine: ESV Lok Dessau 12
TuS Kochstedt 7
DSV 97 6
Germania Roßlau 5
1. LAC Dessau 3
Dietrichshainer Gartenläufer 2
Wasserwacht 1
TV Dessau 92 1
LG Welfen 1
Volkssportler: Dessau- Roßlau 10
Coswig 1
Osternienburg 1
Ravensburg 1
Mit Thomas Radke, als Tabellenführer, gibt es einen neuen Rekord bzw. Bestleistung.
10 Teilnahmen und stets die vollen 15 Km bzw. 3 Runden, gleich maximale 150 Km.
Männer: Thomas Radke 10 Teiln. 100 Punkte 150 Km
Harry Richter   9 Teiln. 57 Punkte 95 Km
Marco Begert   7 Teiln. 88 Punkte 105 Km
Frauen: Eva Pietrowski   9 Teiln. 60 Punkte 135 Km
Simone Ehrlich   8 Teiln. 21 Punkte 50 Km
Christiane Rosenmeier   7 Teiln. 14 Punkte 35 Km
Jüngster Teilnehmer: Julian Zimmermann
  4 Teiln. 8 Punkte 20 Km

10. Lauftreff 2013, am 03. November

ZieleinlaufZum letzten Lauftreff im Jahr 2013, wie immer im November, hatte sich auch pünktlich das Wetter auf den grauen Monat eingestellt. Für manche Läufer auch ein schöner Monat,  kühl, durch den Regen ist die Luft auch angenehm sauber und klar. Damit sind die 10 Lauftreff’s in diesem Jahr Geschichte. Nicht ganz Geschichte ist das Jahr bei uns in der Abteilung LA des ESV Lok Dessau. Was folgt ist dann noch der Stundenpaarlauf zum Nikolaustag. Aber bleiben wir dann doch beim Lauftreff. Die Auswertung und Ehrung wird zum Stundenpaarlauf erfolgen, doch hier ebenso eine erste kleine Auswertung. Am heutigen Tage waren dann zwei „Neue“ am Schlößchen, sprich sie waren in diesem Jahr erstmalig wieder auf unseren Waldwegen im Haideburger Forst. Steffen Lieske, von TuS Kochstedt und Karsten Pfalz, aus Sibbesdorf, einem Ortsteil von Osternienburg, waren gekommen und brachten unsere Tabelle/ Teilnehmerzahl noch  über die 50.  Mit 20 Teilnehmern war eine gute Beteiligung an diesem grauen Tag. Unter diesen 20 waren dann 9 Frauen. Die Frauenquote lag an diesem Tag bei 45 %. In der Tabelle hat es mit diesem letzten Lauftreff doch noch ein paar kleine Verschiebungen auf den Plätzen gegeben. Nicht beim Ersten, Thomas Radke, er war auch an diesem  Tag dabei und hat auch wieder eine gute Figur abgegeben, drei flotte Ruden und dabei nur leicht bekleidet, so das der Eine oder Andere gut betuchte dachte er sei in falschen  Monat angekommen. Aber wie auch immer Thomas ist der im Jahr 2013 mit allen 10 Teilnahmen und somit Platz eins insgesamt und auch bei den Männern. Harry Richter stand  dem nur unwesentlich nach und hat als ESVer uns wieder, wie schon so oft, gut vertreten. Platz zwei bei den Männern vor Marco Begert vom 1. LAC Dessau. Auch bei den Frauen war schon vor diesem letzten Lauftreff für Eva Pietrowski, Volkssportlerin, alles klar, keiner hatte noch die Möglichkeit an Ihr vorbei zu kommen, auch wenn  Sie nicht gekommen wäre. Simone Ehrlich, ESV Lok Dessau, war auch am heutigen Tage zum Lauf und sicherte sich damit Platz zwei. Durch die Abwesenheit von Regine Baier,  hat sich nun am letzten Tag noch Christiane Rosenmeier, Volkssport Dessau- Roßlau auf den dritten Platz geschoben. Bleibt noch eine kurze Vorschau:

01. Dezember 2013; Stundenpaarlauf
12. Januar 2014; Erster Lauftreff (wenn es beim Oranienbaumer Silvesterlauf am 05. 01. bleibt)
02. März 2014; Haideburger Waldlauf

B. Knappe

 

9. Lauftreff am 06. Oktober 2013

Lauftreff - OktoberEin schöner sonnenreicher Herbst hatte sich bis Freitag eingestellt. Pünktlich mit dem Erreichen des Neumondes stellte sich dann das Wetter auf den klassischen Herbst, graue Wolken, am Tage düster, diesig und neblig, Regen, um.  War es am Samstag noch im Rahmen des erträglichen, so war dann am Sonntag alles Grau in Grau. Ein leichter Nieselregen war schon ab etwa 09.00 Uhr ein ständiger Begleiter. Ab ca. 11.00 Uhr kamen dann leichte Regenschauer dazu. Alles andere als ideales Laufwetter, aber halt immerhin besser als starker Frost oder brühtende Hitze. Die 13 Teilnehmer, welche den Weg zum Schlößchen fanden, hatten dann sicher auch viel Freude am laufen. Ich hatte Wasser und heißen Tee mit und unser Geburtstagskind, unsere Simone Ehrlich, den Sekt (natürlich Alkoholfrei für die Kraftfahrer). Desweiteren war dann auch Frank Lautenschlag nicht alleine gekommen. Der Familienhund der Roßlauer Rarek und Co. war mit auf der Strecke. Tapfer mit den kurzen Beinen wurden die 5 Km mit Frank in lockeren 27:40 min. absolviert, einschließlich Endspurt. Unter den Teilnehmern waren 3 Frauen und mithin nur etwas mehr als 23 %. Mit der Teilnahme von Eva Pietrowski am heutigem Sonntag ist bei den Frauen der erste Platz im Jahresabschluß vergeben, denn egal wie Eva bleibt an dieser Position. Durch die Abwesenheit von Regine Baier hat nun Simone Ehrlich Platz zwei vor Regine eingenommen. Bei den Männern blieb alles beim Alten. Thomas Radke vor Harry Richter und Marco Begert. Thomas und auch Eva liefen dann auch nach der dritten Runde weiter, Trainingsprogramm für einen Marathon. Solange wollte ich dann nicht bleiben und wir hoffen, daß beide wieder aus den Wald gefunden haben und uns zum nächsten Lauftreff wieder beehren. Da bin ich auch schon bei der Vorschau.

Am 20. Oktober ist der Magdeburg- Marathon und am 27. Oktober ist der Rolandlauf in Zerbst über 5 und 10 Km Mit den Landesmeisterschaften im Cross in Magdeburg, am Samstag den 02. November, endet in diesem  Jahr der Landes- Cup. Am Sonntag den 03. November ist dann der 10. und letzte Lauftreff 2013, ehe dann am 01. Dezember wieder unser Stundenpaarlauf erfolgt.

B. Knappe

 

8. Lauftreff, am Sonntag den 01. September 2013

2013-09-01 DE-Lauftreff - Vorbereitung-01- 850hochEs wird davon gesprochen, dass am 01. September meteorologisch der Herbstanfang steht, dagegen kalendarisch am 22. September. Das Wetter stand in diesem Jahr auf der Seite von uns Läufern. Denn am gestrigen Abend kühlte es sich ab und etwas Regen tat so, als wenn es tatsächlich Herbst ist. Wenn man jedoch sich in der Natur genau umsieht, kann man die ersten deutlichen Zeichen des nahenden Herbstes erkennen. Erster Sonntag im September und wir hatten herrliches mildes Herbstwetter. Der Wind blies ab und zu recht heftig, aber ansonsten beste Laufbedingungen. Ich hatte zuletzt vermutet, dass bei dem Überangebot die Teilnehmerzahlen deutlich sinken werden, aber dem war nicht so. Mit 17 Teilnehmern und einem Fahrradgast (Hans Strom), kann bei gleichzeitigen Mitteldeutschem Marathon und vielen anderen  Veranstaltungen, ein Veranstalter solcher Kleinangebote für den Laufsport zufrieden sein. Die Stimmung war gut unter den Teilnehmern  und pünktlich zu 10.00 Uhr konnte ich dann die Uhr auslösen.  17 Teilnehmer, von denen 14 liefen und 3 gingen/ walken macht sich auf den Kurs durch unseren Haideburger Forst. Dabei waren 8 Frauen, sodass sich hier eine Quote von ca. 47 % ergibt.  Ja und da kann man nur sagen, dass wir im Gegenteil zu vielen Wirtschaftsbereichen und der Politik, ein durchaus frauenfreundliches Angebot betreiben.  In der Gesamtmenge der Teilnehmer hat sich in der Tabelle nichts getan, denn „Neue“ oder „Ganzneue“ gab es nicht.  Dafür haben unsere Läuferinnen und Läufer mit mehr als 5- 6 Lauftreffsteilnahmen pro Jahr sich aktiv gezeigt. Mithin hat es an der Spitze der Tabelle nur kleine Veränderungen gegeben, dafür im Mittelteil etwas mehr als sonst. Unangefochten steht weiterhin Thomas Radke an der Spitze und machte auch seinen Achten voll. Er konnte es nicht lassen und hat auch noch weitere 5 Km angehängt. Ein Trainingsprogramm für einen Marathon konnte zu hören sein.
Durch die Abwesenheit von Marco Begert, 1. LAC Dessau, haben Harry Richter, ESV Lok Dessau, die Plätze 2 und 3 getauscht. Bei den Frauen blieb alles beim Alten. Eva Pietrowski, Volkssportler wie Thomas, hat sich gleich an die zweite Stelle der Tabelle  geschoben. Regine Baier ist die zweite Frau vor Simone Ehrlich, beide ESV Lok Dessau.  Die recht angenehmen und kühleren Bedingungen hatte dann auch sicherlich den Effekt, dass einige Sportfreunde mehr Runden liefen als sonst bzw. auch gleich einmal bessere Zeiten auf dem Papier bzw. in der Tabelle stehen. Hier können wir unseren Jüngsten,  Julian Zimmermann, ESV Lok Dessau, Abt. Fußball, hervorheben. Eine 26er Zeit über die 5 Km hatte er noch nie.

Bleibt wieder die Vorschau:

  • City- Lauf in Dessau, 15. September
  • nächster Lauftreff am Haideburger Schlößchen, am 06. Oktober
  • sowie der letzte Lauftreff am 03. November
  • 01. Dezember:  Stundenpaarlauf zum Nikolaustag
  • und viele andere

(B. Knappe)

7. Lauftreff 2013, am Sonntag den 04. August 2013

2013_08_04- DE-Lauftreff- 03-850hochEin wunderschöner Sonntagmorgen war angesagt. Zumindest bis etwa 09.00 Uhr waren auch die Temperaturen im sommerlich erträglichen Maße. Aber schon zum Start so gegen 10.00 Uhr hatten sich dann die Grade vermehrt. Die Sonne meinte es mehr als gut. Im Schatten war es dann doch noch halbwegs.
Das an diesem Morgen 20 Teilnehmer am Haideburger Schlößchen laufen wollten bzw. 17 laufen und 3 gehen/ walken, ist für den August ein guten Ergebnis.
Der negative Effekt, es waren weder Neue noch Ganzneue gekommen. Aber auch dies ist in Ordnung.
Unter den 20 Teilnehmern hatten sich 8 Frauen zum Lauf durch den Haideburger Forst an den Start begeben. Dies entspricht einer Quote von 40 %, ein recht hoher Anteil an Frauen. Von diesen 8 Frauen liefen dann wieder 6 und zwei wanderten durch den Wald.
Wir hatten dann auch wieder Wasser mitgebracht, wir, meine Frau und ich, für die durstigen Läufer, den Tisch gleich vorsorglich in den Schatten der Linden gestellt. Bereits nach kurzer Zeit hatten die Läufer den ersten Teil ausgetrunken, was auf die dann bereits sehr gestiegenen  Temperaturen deutete. Man merkte es dann auch an den Zeiten einiger Läufer und natürlich auch auf die Nässe der Kleidung, irgendwo auf dem Heidebrückenweg muß eine Dusche gestanden haben.
Dann hatte ich oben geschrieben, daß wir „keine Neuen“ am Start hatten. Ganz so richtig ist dies nicht und doch kann man sagen. Wer die Tabelle verfolgt wird es merken. Ein neuer Name taucht auf.?? Aus Schoene, Kristin wurde Frau Heß. Sie hat sich in das Eheglück gestürzt. Wir gratulieren hier alle und wünschen Ihr alles erdenklich Gute. Möge Sie weiterhin zum Laufen kommen.
Auch unser Jüngster, Julian, ging wieder auf den Rundkurs im Haideburger Forst. Die Zeit darf bei Ihm auch weiterhin ohne große Bedeutung sein, eher die Teilnahme zählt, der Rest kommt dann später. Aber eben durch seine Teilnahme hat er sich in der Tabelle weiter nach oben geschoben.
Nach oben ist das Stichwort, für die Führung in der Tabelle. Thomas Radke, Volkssport Dessau, bleibt weiterhin an der Spitze und auch der Einzige mit allen 7 Teilnahmen. Ihm folgen bei den Männern Marco Begert, 1. LAC Dessau, und Harry Richter vom ESV Lok Dessau. Hier hat sich die Abwesenheit von Ecki Pöhle gerächt.

Bei den Frauen bleibt alles beim Alten, denn die Führenden waren alle da. Eva Pietrowski, Volkssport Dessau, führt hier vor Regine Baier und Simone Ehrlich, beide ESV Lok Dessau.
Bleibt hier wieder die Vorschau, am 1. September der 8. Lauftreff 2013, ein Termin der nicht jedem genehm sein könnte, denn im September und Oktober läuft die Herbstserie von Veranstaltungen und jeder kann an jedem Wochenende etliche Starts führen, nur leider kann man nicht überall sein. Dann gibt es noch einen neuen Termin in Bitterfeld. Der ausgefallene Goitzschesee- Rundlauf wird symbolisch am 24. August, 18.00 Uhr nachgeholt, jedoch eingeschränkt mit einem 5,5 und 11 Km- Lauf.

Nicht zu vergessen der City- Lauf, am 15. September, mit Start und Ziel am Rathaus.
In eigener Sache sei auf unseren Stundenpaarlauf zum Nikolaustag, am 01. Dezember 2013, verwiesen.

Mit sportlichen Grüßen

B. Knappe

6. Lauftreff 2013, 07. Juli

Der Startschuss ist erfolgtBei schönstem Sonnenschein am Haideburger Schlösschen sich einzufinden und zu laufen hat sicher etwas.  Am Morgen gegen 10.00 Uhr erfolgte dann auch durch mich der Start der 18 Teilnehmer. Schon mit dem Eintreffen am Schloss war klar, auch an diesem Sonntag wird die Gesamtteilnehmerzahl weiter anwachsen. Denn neben meiner Frau, die Walken/ Wandern wollte mit Simone, stand dort auf dem  Parkplatz ein alter Bekannter, Horst Kittan, der seit geraumer Zeit nicht mehr bei uns war. Schön also, dass er den Weg zum Haideburger  Schlösschen noch kennt. Damit ist nun auch der Triathlonverein Dessau wieder in unserer Tabelle der Lauftreffs präsent.   Wenig später kam ganz locker auch noch Erwin Heimann, auch lange nicht da, und schon hatten wir drei „Neue“ für das Jahr 2013.   Damit erhöhte sich die Zahl auf 49.
Unter den Teilnehmern waren diesmal nur 5 Frauen, daher für die Frauenquote nur etwas weniger als 28 %. Und hier muss ich gleich etwas  aus dem Juni richtigstellen. Ich war selbst an diesem Tage in Stendal, als Starter beim Hanse- Cup, einem internationalen Mehrkampf der  Senioren/innen. Mir hatte auch keiner gesagt, dass Manong, richtig Manon geschrieben wird, und es sich hier um eine Frau handelt. Damit  ergibt sich für den Juni 2013 eine ganz andere Konstellation. Dies ist dann auch eine absolute Neuheit bei unseren Lauftreffs seit meiner  Leitung, es waren mehr Frauen als Männer am Start. Genau gesagt, eine Frau mehr und damit eine Quote von 53,33 %.
Mit dem Fernbleiben von Jens und Ecki bleibt mit Thomas Radke der letzte Mohikaner übrig, daher, er ist der EINZIGE mit allen Teilnahmen  in 2013. Folgerichtig steht er auch ganz oben in der Tabelle/ Wertung.
Danach hat sich dann etwas getan. Marco Begert vom 1. LAC  Dessau hat sich auf die zweite Position geschoben und Eckhard Pöhle vom ESV Lok Dessau hat nun Platz drei eingenommen.  Aber auch bei den Frauen hat es durch Abwesenheit Veränderungen gegeben. Hatte es bei Eva keine Folgen und somit weiter Platz eins,  mussten Simone Pöhle und Martina Rarek das erlesene Feld der drei Führenden verlassen. Unermüdlich hat sich nun unsere „Älteste“,  Regine Baier vom ESV Lok Dessau nach oben gelaufen und ist nun bei den Frauen auf Platz zwei. Auch Simone Ehrlich wird für Ihre   Aktivität, Walken/ Wandern mit Frau Knappe belohnt. Durch diese Teilnahme erlangte sie Platz drei.   Zum Schluss wieder, wie schon so oft, die Vorschau. Natürlich mit dem Wusch „beehrt uns bald wieder“, am besten gleich am  04. August, zum nächsten Lauftreff, wie immer 10.00 Uhr am Parkplatz vor dem Haideburger Schloss, Heidebrückenweg.   Natürlich auch gleich mit Ergebnissen von anderen Läufen, so auch dem Heimatfestlauf am 02. August in Zerbst.
(B. Knappe)

5. Lauftreff 2013, am 02. Juni

2013_06_02-Lauftreff Juni.-850hochDas Wetter war zu diesem Lauftreff nicht gerade schön. Es war verhältnismäßig kalt für die Jahreszeit, nur um die 10° – zumindest regnete es aber nicht und zum Laufen war es dann doch ganz gut. Und am Start standen doch 15 Läufer, die ihre Runden liefen. Alle 5 Lauftreffs haben absolviert Eva Pietrowski, Thomas Radke und Eckhard Pöhle. An diesem Sonntag siegte Thomas Radke ganz knapp vor Jens Hildebrand, der dann auch die Führungsposition in der Wertungstabelle beibehält.
Die 2 Damen Christiane Rosenmeier und Kristin Schoene sind nun schon zum 3. Mal beim Lauftreff dabei, ganz prima. Nicht nur diese 2 kamen gemeinsam ins Ziel, es waren auch noch Mutter und Tochter (zu Besuch in Dessau) gemeinsam gelaufen und ins Ziel gekommen, Pia und Manong Hecht.
Frank Lautenschlag, Manong Hecht und Julian Zimmermann waren die 3 Neuen in diesem Monat. Julian von der Abt. Fußball des ESV war mit seinen 11 oder 12 Jahren mit einer beachtlichen Zeit von 29:19 in einer Runde unterwegs.
Hoffen wir, dass das Wetter zum nächsten Lauf am 7. Juli der sommerlichen Zeit gerecht wird.
(S. Ehrlich)

4. Lauftreff 2013, am 05. Mai

Gute Wetterbedingungen an diesem Sonntag hatten dann doch 18 Sportfreunde zum Haideburger Schlößchen gelockt. Für einen Tag, an dem weitere Wettbewerbe auch ganz in den Nähe stattfanden ,eine schöne Zahl. Dabei hatten zwei Sportfreunde Pech und Glück an diesem Tag. Zum Goitzsche- Lauf gemeldet und dann zu spät angekommen, konnte man unseren Lauftreff mit Start 10.00 Uhr, immer noch besuchen und tat es. Namen werden hier nicht genannt. Mit unseren ehemaligen Sportfreunden Sabine und Thomas Heimann kamen dann auch weitgereiste Gäste. Beide waren in Dessau und nutzten diesen Sonntag zu einem Besuch an alter Stätte.Das beide an nichts eingebüst haben, was Ihre Laufqualität betrifft, zeigen die Zeiten über die 15 Km, die auch noch locker und ohne Druck absolviert wurden. Ganz im Gegenteil, ihre jeweiligen Begleitungen waren dann beim Lauf auch noch in Gespräche vertieft. Mit einem weiteren Sportfreud von TuS Kochstedt waren somit drei Neue in diesem Jahr im Mai dabei. Die Gesamtzahl aller Teilnehmer erhöhte sich somit auf 43.Wie am Lauftreff im April erreichten die Frauen eine Quote von 33,3 %, 6 Frauen. Jens Hildebrandt hatte sich an diesem Sonntag eine Auszeit genommen, ich nehem an, er war zu einem anderen Lauf und wurde somit von Thomas Radke, VS Dessau- Roßlau an der Spitze abgelöst. Ihm folgt jetzt Ecki Pöhle vom ESV Lok Dessau vor Jens vom 1. LAC Dessau. Bei den Frauen hat sich Eva Pietrowski, VS Dessau- Roßlau, nun schon einen sicheren Vorsprung geschaffen.Ihr folgen unsere zwei Frauen vom ESV Lok Dessau, Simone Ehrlich und Simone Pöhle.Bleibt für mich noch der Hinweis auf kommende Läufe in Dessau- Roßlau. Da wäre zunächst am 31. Mai im Rahmen des Anhalt- Meetings, der Lauf Anhalt läuft, über 9 und 3 Km und dem Einlauf ins Stadion zum Beginn, sowie dem kostenlosen weiteren Besuch des Internationalem Meetings. Am Sonntag, den 02. Juni, der Lauftreff am Schlößchen, wie immer 10.00 Uhr für alle Lauf- und Walkingfreunde.
(B. Knappe)

3. Lauftreff 2013, am 07. April

2013_04_07- DE-Lauftreff- 05-850hochEs war so nicht abzusehen, dass unter den örtlichen Bedingungen, der Schnee war in der Stadt weitestgehend verschwunden, aber in den von der Sonne geschützten Waldwegen und im Wald noch reichlich vorhanden, dass sich dann doch 24 Teilnehmer am Schlösschen einfanden und gerade diesen Bedingungen trotzten. Es hätten auch noch zwei mehr sein können, denn der Sohn von Katrin und Michael Schulz nebst Freundin kamen zum Ende auch vorbei. Aber dies ist nur zweitrangig, denn 24 ist eine schöne und angenehme Zahl. Dies war natürlich mehreren Aspekten zu verdanken. Da waren dann „Drei“ „Ganzneue“ mit dabei, die unsere schöne Strecke durch den Haideburger Forst testen wollten, aber ich hatte ja allen Teilnehmern es freigestellt, Wald oder Radweg an der B 184.
Diese „GN“ dürften für die ambitionierten Läufer unserer Veranstaltungen in zweierlei Hinsicht verwundern. Denn die beiden Damen Christiane Rosenmeier und Kristin Schoene sind bisher noch nicht in Erscheinung getreten, zumindest nicht bei den mir bekannten Läufen. Deshalb für uns natürlich und für sie selbst ein dickes Plus. Der dritte im Bunde, ist unser Vorsitzender des Stadtrates Dr. Stefan Exner. Er gehört zur Abteilung Leichtathletik von TuS Kochstedt und ist schon seit längeren auf Schusters Rappen laufend gesehen worden, z. Bsp. beim Heidelauf in Kochstedt. Gleich weitere „Acht“ „Neue“ kamen dazu, sodass wir nun schon 40 Läufer in der Liste haben. In diesem Jahr damit ein schöner Aufwärtstrend, der trotz zum Teil schlechten Bedingungen, hoffentlich weiter anhält. Unter diesen „N“ waren dann auch viele TuS- Läufer. An diesem Sonntag auch die „Stärkste“ Fraktion neben uns ESVern. Damit haben Sie den Totalausfall der Germanen aus Roßlau auch gleich noch kompensiert.

Bei 24 Teilnehmern ergibt mit 8 Frauen die Frauenquote 33,33333..%.  Auch hier ein Dank an die „Lauffreudigen“ Damen.  Dies alles hat natürlich auch Auswirkung auf die Tabelle, aber auch hier galt es zu improvisieren. Denn es galt, ohne Zwischenzeit und ohne Zusatzpunkte, eine halbwegs gerechte Bewertung festzulegen. Ich hoffe, das dies gelungen ist und sich keiner zu sehr benachteiligt fühlt. Bei den Männern und an der Gesamtspitze hat sich Jens gehalten. Unser Lauffreund Frank von Germania Roßlau wurde durch Abwesenheit nach unten durchgereicht und Thomas und Ecki tauschten noch schnell die Plätze.  Bei den Frauen hat sich „Altbewährt“ erst einmal wieder Eva ihre Führungsposition gesichert. Aber Simone Ehrlich bleibt ihr dicht auf den Fersen. Simone Pöhle hat es nun auf die dritte Frauenposition geschafft. Von den Neueinsteigern hat Mike Breitung vom 1. LAC Dessau es auf
den 20. Tabellenplatz geschafft.
(B. Knappe)

2. Lauftreff 2013, am 03. Februar

Die Wetterbedingungen waren der Jahreszeit entsprechend recht gut. Auch die Teilnehmerzahl hat mich gefreut, wobei die Tatsache, dass mit zehn „Neuen“ und dabei ein „Ganz Neuer“, ein besonders positiver Effekt war.
Der „GN“ war dann auch noch ein Sportfreund vom ESV Lok Dessau. Der Sportfreund gehört aber leider nicht zur Abteilung Leichtathletik, sondern ist aktiv im Volleyball. Und viele werden die gelaufene Zeit von Mario Falkenthaler mit Achtung registriert haben, denn wer hätte gedacht, dass da eine 10 Km Zwischenzeit von ca. 42 Minuten stehen wird. Schnelle Volleyballer haben wir da bei uns im Verein.
Aber auch längst „Verschollende“ tauchen plötzlich wieder auf. Ich meine hier Pia Hecht. Ich will gar nicht erst nachsehen, wann Sie in welchem Jahr das letzte  Mal auf unserer Liste stand, vielmehr möchte ich Pia wieder öfters sehen und Ihr dafür viel Mut und Kraft wünschen.
Auch das der DSV 97 gleich mit fünf Sportfreunden erschien soll nicht unerwähnt sein. Diese Massenauftritte sind in den letzten Jahren des Verein recht rar gewesen.Dann sollte auch noch Manni Schulze genannt werden, mein ehemaliger treuer Assistent. Ja er läuft noch immer und nicht nur zum City- Lauf. Bei 21 Teilnehmern waren 6 Frauen am Start was eine Quote von etwa 28,5 % ausmacht. Das ist im Verhältnis zum Januar zwar eine starke Reduzierung, liegt aber immerhin noch im positiven Bereich denke ich, denn bei den Frauen ist „Eine“ eben schon von großer Bedeutung.
Eva Pietrowski steht wieder einmal am weitesten oben in der Tabelle. Simone Ehrlich vom ESV Lok Dessau folgt der Volkssportlerin dann, vor Cornelia Krejcik vom SV Germania Roßlau. Hier zeigt sich, dass unsere Wertung, dass Teilnahme, vor Tempo und schnellen Zeiten, höher bewertet wird, auch ab und zu den mehr oder weniger aktiven Läufern ohne Siegchancen hilft, eine positive Sache ist.
Bei den Männern hingegen hat sich da noch nicht wirklich etwas getan. Jens vom 1. LAC Dessau hat sich mit seinen Zeiten und gelaufenen Kilometern weiter an der Spitze gehalten. Frank hat dank seiner sehr schnellen Zeiten und der damit  erzielten Zusatzpunkte dann doch den zweiten Platz für die Roßlauer Germanen sichern können, sodass Ecki Pöhle vom ESV Lok Dessau trotz der 5 Km mehr ihn nicht verdrängen konnte. Diese Tabelle wird nun erst einmal bis April bestehen bleiben, den am 03. März folgt ja kein Lauftreff, sondern der 36. Haideburger Waldlauf.(B. Knappe)

1. Lauftreff 2013, am 13. Januar

2013-01-13-DE-Lauftreff-05-850hochDer erste Monat war ja beinahe schon zur Hälfte herum, denn wir  sind ja dem Silvesterlauf in Oranienbaum wohlgesonnen und werden dies auch in den Folgejahren so tun. Wir bilden daher eine weitere Ausnahme zum Termin der Lauftreffs. Es bleibt aber bei den „Zehn“. Das wir diesbezüglich auch wieder recht gute Karten bei den Wetterfröschen hatten ist ein weiteres Glück für uns alle. Treu dem Motto, so wie ich es auch zur Begrüßung im neuem Jahr dagelegt habe, werde ich, sofern meine Gesundheit und Kraft es zulassen, für Euch in diesen Monaten da sein. Auch die Monatshefte wird es wie im Januarheft gesagt weiter geben. Aber ich möchte hier nicht nur alles noch einmal aufschreiben,  sondern zum ersten Lauftreff ein wenig eingehen. 20 Teilnehmer sind für einen Januar etwas wenig.  Das dies auch mit der wenigen Werbung in Presse und über unsere Homepage des Vereins zusammen hängt, ist nicht ausgeschlossen. Auf dieser Strecke werde ich dann sicher wieder etwas aktiver  werden müssen. Ich habe dazu zunächst in dieser Woche mich an die MZ gewendet. Unter den „Zwanzig“ sind immerhin 7 Frauen dabei gewesen. Wenn man daraus die Frauen- Quote ermittelt, dann sind das 35 %. Ein absolutes Plus für die Damen.!! Ja und bei den Damen waren dann die ESVer und Germanen fast  unter sich.!! ?? Wenn ??, ja wenn da nicht noch Eva wäre, die noch immer ohne Vereinzugehörigkeit seit vielen Jahren sehr aktiv dabei ist. Bei den Frauen hat am ersten Lauf Martina Rarek die meisten  Punkte gesammelt. Ihr folgt dann Eva vor Martinas Vereinskollegien von Germania Roßlau Marita Richter. Bei den Männern hat Jens Hildebrandt vom 1. LAC Dessau die Nase vorn. Mit Frank Krejcik ist hier ein weiterer Vertreter Von Germania  Roßlau dabei. Ihm folgt dann Ecki Pöhle vom ESV Lok Dessau als Dritter. Bleibt hier nur der weitere Hinweis, daß im März unser Haideburger Waldlauf, am 03. 03., auf unseren Wegen im Forst ausgetragen wird. Anmeldungen können jederzeit auch telefonisch oder per mail abgegeben werden.

B. Knappe