Nikolauslauf – 6. Dezember 2015

18. Stundenpaarlauf zum Nikolaustag am 6. Dezember 2015
Veranstalter: ESV Lokomotive Dessau e. V. Abteilung Leichtathletik/Laufgruppe
Datum: 6. Dezember 2015 10.00 Uhr
Paul- Greifzu- Stadion Dessau
Stundenpaarlauf: Laufzeit 1 h; je 2 Sportler/Innen; Wechsel je Runde
Wertung: Männer: Sieger; 2. und 3. Platz
Frauen: Siegerinnen; 2. und 3. Platz
Mix: Sieger; 2. und 3. Platz
Kinder/Jugendl.: Sieger; 2. und 3. Platz

 

Die Ergebnisse – als pdf

 

 Ergebnisse:
Kinderpaare
Pl. Name Verein gelaufene Meter
1. Finze, Alexander  mit Thiedemann, Julian Ski Club Köthen 13.900 m
2. Gebhardt, Luis  mit Sparfeld, Ben 1. LAC Dessau 13.600 m
3. Friedrich, Jessica  mit Twieg, Ronnja Ski Club Köthen 12.330 m
4. Heß, Lena  mit Heß, Ole VS Dessau- Roßlau 11.375 m
5. Cechol, Noel  mit Steinacker, Eric avendi- Team 10.400 m
Frauenpaare
1. Heese, Bianca  mit Reiter, Ines LC Anhalt 14.075 m
2. Heinze, Iris  mit Richter Marita SV Germania Roßlau 12.150 m
3. Jobs, Birgit  mit Schwamberg, Diana Unfallkasse Zerbst/ SC Elbe- Mulde 12.100 m
4. Ehrlich, Simone  mit Pöhle, Simone ESV Lok Dessau 11.590 m
5. Hebsacker, Diana  mit Heck, Constanze VS Dessau- Roßlau 11.450 m
6. Heß, Kristin  mit Rosenmeier, Christiane VS Dessau- Roßlau 10.650 m
7. Schubert, Claudia  mit Schulz, Kathrin VS Dessau- Roßlau 9.400 m
Männerpaare
1. Horvath, Stefan  mit Sparfeld Mike 1. LAC Dessau 18.200 m
2. Baumgarten, Jonas  mit Loettel CedriK Ski Club Köthen 17.500 m
3. Franke, Torsten mit Pick, Johannes Ski Club Köthen 17.325 m
4. Allner, Matthias mit Engel, Erik avendi- Team/ SC Elbe- Mulde 17.000 m
5. Busse, Stev  mit Petrus, Holger LC Anhalt 16.100 m
6. Baake, Andy  mit Heimann, Michael VS Zerbst/ VS Dessau- Roßlau 15.780 m
7. Kieseler, Torsten  mit Pöhle Eckhard ESV Lok Dessau 15.600 m
8. Rudnick, Dirk  mit Schmidt, Ingo Union Sandersdorf 15.230 m
9. Sieg, Pascal  mit Sieg, Volker 1. LAC Dessau/ VS Aken 15.200 m
10. Liese, Armin  mit Liese Günter DRHV/ SV Germania Roßlau 14.650 m
11. Neumann, Roy  mit Ziemer, Jan VS Dessau- Roßlau/ SV Grün-Wieß Dessau 14.600 m
12. Neumann, Malte  mit Zerrenner, Heiko Ski Club Köthen 13.935 m
13. Kühne, Fabian  mit Schulze, Michael SC Elbe- Mulde 13.930 m
14. Gröpler, Rainer  mit Kretschman, Heiko ESV Lok Dessau/ Stahlbau Dessau 13.500 m
15. Bauer, Michael  mit Naumann, Michael 1. LAC Dessau 13.425 m
Mix- Paare
1. Rarek, Martina  mit Krejcik, Frank SV Germania Roßlau 16.400 m
2. Blum, Nadine  mit Naumann Heiko LC Anhalt 15.490 m
3. Ehrlich Anke  mit Ehrlich Frank 1. LAC Dessau 15.120 m
4. Pick, Bettina  mit Hammer Dirk Ski Club Köthen 14.875 m
5. Müller Susanne  mit Müller, Jens LC Anhalt 14.780 m
6. Hammer, Emelie  mit Zerrenner Bela Ski Club Köthen 14.000 m
7. Pietrowski Eva  mit Korthals, Jan VS Dessau- Roßlau/ DSV 97 13.400 m
8. Glatter, Manuela  mit Glatter, Jörg VS Dessau- Roßlau 13.200 m
9. Leupold, Silke  mit Specht, Norbert avendi- Team/ VS Dessau- Roßlau 12.900 m
10. Rosenmeier, Sabine  mit Zimmermann, Julian VS Hannover/ VS Dessau- Roßlau 12.657 m
11. Heinecke, Ines  mit Heinecke Ben VS Zerbst 12.075 m
12. Finze, Kerstin  mit Twieg, Andreas Ski Club Köthen 11.640 m
13. Diedering, Birgit  mit Diedering, Eike TSV Aken 11.600 m
14. Kühne, Benita  mit Schulze, Manfred VS Dessau- Roßlau 11.200 m
15. Lieske, Annett  mit Lieske, Steffen TuS Kochstedt 10.350 m
16. Schulz, Annelie  mit Schubert Manfred VS Dessau- Roßlau 10.050 m
17. Petersonn, Sandra  mit Petersonn, Dr. Jörg UM- Team 5.200 m
Einzelläufer
1 h Heydorn, Denis LC Dübener Heide 14.400 m
1/2 h Grahl, Wolfgang VS Gräfenhainichen ? m

 

In der Vorbereitung zum Stundenpaarlauf zeichnete es sich nicht ab, daß wir von vielen Paaren überrascht werden. Das Wetter zeigte sich von einer angenehmen Seite. Kein Regen, kein Schnee und auch kein Frost, waren gute Voraus- setzungen für einen Wettbewerb auf der Bahn.
Mit etwas Verspätung konnte ich dann doch den Startschuß geben. Mit 5 Kinderpaaren, 7 Frauenpaaren, 15 Männerpaaren und weiteren 17 Mix-Paaren hatten wir am Ende 44 Paare und auch noch zwei Sololäufer.
Das war mit Abstand die höchste Teilnehmerzahl. Der bisherige Rekord lag bei 39 Paare aus dem Jehre 2001.
Da in den letzten Jahren die Paare sich immer zwischen 20 und 30 bewegten, konnte keiner eine solche Steigerung sich vorstellen. Auch alle Wertungen waren gut besetzt, so das auch alle Plätze auf dem Treppchen besetzt waren. Ein Podest stand zwar nicht zur Verfügung, jedoch die Siegerehrung war dann doch ganz umfang- reich. Auch die Ehrungen für den Lauftreff im Vorfeld hatte zeitlich seinen Raum.
Auf dieser Basis könnte es ruhig weiter gehen, jedoch sind dann die Räumlichkeiten im Stadiontrakt von der Kapazität nicht mehr ausreichend. Sollte eine weitere Entwicklung von mehr als 40 Paare laufen, könnten neue Überlegungen dazu notwendig sein. Auch der Trend, daß Paare bzw. Läufer von weit außerhalb unserer Region anreisen, muß berücksichtigt werden.
War die Quantität hervorragend, so konnten die Läufer und Läuferinnen keine neuen Rekorde in den jeweiligen Wertungen brechen. Diese sind auf hohem Niveau und sollten nur noch durch Spitzenkräfte zu brechen sein. Aber dies soll die Leistung der Teilnehmer in keinster Weise schmälern. Auf der Bahn wurde alles gegeben, der innere Schweinehund bekämpft, um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Eine Statistik, wer und wo einen neuen persönlichen Rekord lief, führen wir nicht. Wer so etwas erreicht hat kann es uns ja mitteilen. Bleibt der 19. Stundenpaarlauf, am 4. Dezember 2016 als Gedankenstütze.
B. Knappe