Nikolauslauf – 7. Dezember 2014

17. Stundenpaarlauf zum Nikolaustag 7. Dezember 2014
Veranstalter: ESV Lokomotive Dessau e. V.
Abteilung Leichtathletik/Laufgruppe
Datum: 7. Dezember 2014
Startzeit: 10 Uhr
Stundenpaarlauf: Laufzeit 1 Stunde;
je 2 Sportler/Innen; Wechsel der 2 Sportler jede Runde

 

 Und hier die Ergebnisse – und als pdf
Kinder/ Jugendliche U 16
1. Pl. Erhardt, Hannes Gropiusgymnasium
Sparfeld, Tom Gropiusgymnasium 14.000 m
2. Pl. Heß, Lena VS DE/ RO
Zimmermann, Julian ESV Lok Dessau, Fußball 12.275 m
3. Pl. Jung, Hanna avendi- Team
Kühne, Benita avendi- Team 12.080 m
4. Pl. Röder, Maike Dietrichshainer Gartenläufer
Heß, Ole VS DE/ RO 10.875 m
Frauen
1. Pl. Leupold, Silke avendi- Team
Rarek, Martina Germania Roßlau 14.350 m
2. Pl. Ebert, Birgit Germania 03 Köthen
Szymanek, Ines VS Aken 11.900 m
3. Pl. Heß, Kristin VS DE/ RO
Rosenmeier, Christiane VS DE/ RO 11.010 m
Mix- Paare
1. Pl. Ehrlich, Anke 1. LAC Dessau
Ehrlich, Frank 1. LAC Dessau 15.150 m
2. Pl. Heinrich, Silke avendi- Team
Allner, Matthias avendi- Team 14.900 m
3. Pl. Richter, Marita Germania Roßlau
Krejcik, Frank Germania Roßlau 14.880 m
4. Pl. Zienert, Nadine 1. LAC Dessau
Gleisenring, Marcel 1. LAC Dessau 14.600 m
5. Pl. Pietrowski, Eva VS DE/ RO
Korthals, Jan DSV 97 13.850 m
6. Pl. Kühne, Katja TuS Kochstedt
Röder, Rico Dietrichshainer Gartenläufer 13.460 m
7. Pl. Glatter, Manuela VS DE/ RO
Glatter, Jörg VS DE/ RO 12.340 m
8. Pl. Diedering, Birgit VS Aken
Diedering, Eike VS Aken 11.600 m
9. Pl. Heinecke, Ines VS DE/ RO
Heinecke, Ben VS DE/ RO 11.510 m
10. Pl. Schwamberg, Diana SG Elbe/ Mulde
Szczes, Andreas TuS Kochstedt 11.270 m
Männer
1. Pl. Pörner, Gernot VS Leipzig
Rarek, Steffen VS Leipzig 18.140 m
2. Pl. Baake, Andy VS Zerbst
Mahle, Rene´ Rot- Weiss- Zerbst 17.200 m
3. Pl. Falkenthal, Mario ESV Lok Dessau, Vollyball
Horvath, Stefan 1. LAC Dessau 17.140 m
4. Pl. Georgi, Oliver SG Elbe/ Mulde
Sparfeld, Mike 1. LAC Dessau 17.080 m
5. Pl. Engel, Erik SG Elbe/ Mulde
Geserick, Denis SG Elbe/ Mulde 15.685 m
6. Pl. Bantel, Michael ESV Lok Dessau, OL
Meißner, Peter ESV Lok Dessau, OL 15.375 m
7. Pl. Kieseler, Torsten ESV Lok Dessau, LA
Pöhle, Eckhard ESV Lok Dessau, LA 14.940 m
8. Pl. Fenske, Ewald Germania Roßlau
Liese, Günter Germania Roßlau 14.500 m
9. Pl. Egelkraut, Marco VS DE/ RO
Specht, Norbert VS DE/ RO 13.920 m
10. Pl. Kurz, Volker 1. LAC Dessau
Zienert, Uwe 1. LAC Dessau 13.050 m
11. Pl. Sparfeld, Ben VS DE/ RO
Sparfeld, Dieter 1. LAC Dessau 12.065 m
12. Pl. Schubert, Manfred Dietrichshainer Gartenläufer
Schulze, Manfred VS DE/ RO 10.550 m

Das der Nikolaustag vor 17. Jahren der Namensgeber für unseren Lauf war, ist hinlänglich bekannt. Das ein Stundenpaarlauf, wenn es um Spitzenmetern geht, eine sehr unangenehme Sache sein kann, ist bekannt. Es gab nicht wenige, die solche Veranstaltung einmal besuchten und liefen, dann aber entschieden, nie wieder!!!
Ja,  der Wechsel in jeder Runde, bedeutet zwar eine kleine Erholung, aber dies nicht wirklich. Denn 400m sind die längste Sprintstrecke in der Leichtathletik schlecht hin und bei jeder Runde wechseln, ist der Partner schneller wieder da, als es einem Lieb ist.
Das wir in den letzten Jahren wieder mehr Zuspruch erhielten ist gut und es finden auch mehr Läufer spaß an dieser Form des Laufens. Auch der Schwerpunkt hat sich verlagert. Der Bereich und Wertung der Mix- Paare hat sich stark entwickelt. Wir hatten mit dem Paul- Greifzu- Stadion natürlich beste Bedingungen für einen solchen Lauf. Am frühen Morgen waren jedoch einige Teile der Bahn leicht gefroren. Das Wetter zeigte sich für einen Sonntag im Dezember von seiner guten Seite. 29 Paare stellten sich der Herausforderung im Rundenkarusell.
Bei den Kindern, U 16 traten 4 Paare an. Auf Grund des oft gewaltigen Alters- unterschiedes in diesem Bereich, waren für mich, die Sieger und auch der 4 Platz von Anfang an vergeben. Platz 2 und 3 blieb spannend bis zum Ende.
Bei den Frauen hatten wir in diesem Jahr recht herbe verlußte. Viele Frauen versuchten Ihr Glück bei den Mix- Paaren. Drei Paare bedeutete auch für alle Teilnehmer im Frauen Bereich zugleich mit Urkunde und Preise geehrt zu werden. Das mit Silke und Martina dieses Paar am Leistungsstärkten ist,  zeigte sich bereits nach wenigen Runden. Dabei soll hier die Leistung der Paare 2 und 3 keineswegs schlecht gemacht werden. Denn Hut ab, wenn sich Zwei finden und diese Stunde lang sich fordern.
Bei den Mix- Paaren dann zeichnete sich bei der Anmeldung eine Art Familientreff ab. Mit Familie Ehrlich, vom 1. LAC Dessau, hat dann auch ein solches Paar knapp die Nase vorn.  Auch Platz 2 und 3 lagen im Bereich der 15.000 m.
Bei den Männern ist die Palette weit gefächert. Sicher auch das Alter hat hier seinen triebut, an die Ergebnisse gestellt. Solche Paare wie die Roßlauer Ewald Fenske und Günter Liese oder das älteste Paar an diesem Tag mit Manfred Schubert und Manfred Schulze haben gegen Paare wie Steffen Rarek und sein Leipziger Lauffreund Gernot Pörner kaum einen Hauch einer Chance. Ja und mit Steffen war auch wieder einmal einer unserer Rekordhalter in Dessau. Wenn auch bei Ihm die Leistungsfähigkeit noch auf sehr hohem Niveau steht und der Sieg sich frühzeitig abzeichnete, blieb unser Rekord ungebrochen. Hier sollte aber auch das Paar Sparfeld einmal genannt werden. Hier liefen Opa und Enkel. Wobei Ben sich dabei gut geschlagen hat. Ich gehe davon aus, daß auch 2015 uns das Stadion wieder zur Verfügung steht. Die ersten Vorbereitungen sind bereits gelaufen. Unser Stundenpaarlauf steht wieder im Laufkalender als Volkslauf und natürlich auf unserer Vorschau für Läufe. Ich wünsche allen Sportfreunden bis dahin viel Gesundheit und Erfolge.

B. Knappe

2013  –  16. Stundenpaarlauf zum Nikolaustag